Citizen Eco-Drive CA4210-16E

Uhrenmarke Citizen
Durchmesser 45 mm
Armband Leder mit Dornschließe U/min
Uhrwerk Chronograph/Analog
Wasserdichtigkeit 10 bar
Jetzt Preis checken
93%
  • Ausstattung

    93%

  • Verarbeitung

    91%

  • Preis/Leistung

    96%

Citizen Eco-Drive CA4210-16E Testbericht

Die Citizen Eco-Drive CA4210-16E bietet ein schönes Design auf einer kompakten und hochwertig verarbeiteten Uhr. Die Firma Citizen wurde im Jahr 1918 gegründet und ist somit seit über 100 Jahren in der Uhrensparte beheimatet. Die Herstellung der Uhren beschränkt sich seit jeher auf den asiatischen Raum. Die Firma Citizen hat den Firmensitz in Japan Tokio. Auch in unserem Testbericht zeigt sich die jahrelange Erfahrung und Verbesserung der Uhren.

Die Verarbeitung ist hochwertig und durchdacht. So wirkt die Uhr nicht nur auf den ersten Blick als schön anzusehen, sondern beinhaltet auch einige interesannte versteckte Geheimnisse. Unter anderem wurde eine Eco-Drive Technologie entwickelt, welche dafür sorgt, dass die Batterie der Armbanduhr nicht mehr ausgetauscht werden muss. Die genauen Highlights der Herrenarmbanduhr zeigen wir in unserem nachfolgenden Testbericht.

Highlights der Citizen Eco-Drive CA4210-16E Herrenarmbanduhr

Wie oben bereits genannt hat die Uhr einen eingebauten Eco-Drive Motor, welche für eine Langlebigkeit sorgt. So kann sich der Zeitmesser durch Sonnenlicht aufladen und dann anschließend sage und schreibe 270 Tage am Stück betrieben werden. Dies ist eine unglaubliche gute Leistung für Quarzuhren. Die Aufladefunktion erspart somit den lästigen Batteriewechsel. Die Herrenarmbanduhr zählt somit zu den Automatikuhren. Diese Version wird eigentlich durch Bewegung mittels des menschlichen Körpers am Leben gehalten. Diese hier kombiniert die moderne Technologie mit alt hergebrachter Funktionalität.

Auch die Wasserdichtigkeit von 10 bar ist wirklich ansehnlich. Die 10 bar entsprechen einer Tiefe von knapp 90 Metern. Somit kann bedenkenlos mit der Uhr Sport gemacht, geduscht oder sogar getaucht werden. Auch wenn die Uhr eigentlich zu Schade für derartige Aktivitäten ist, sollte dennoch alles ohne Probleme zu handhaben sein.

Auch der eingebaute Chronograph ist ein echter Hingucker. Dieser misst die Zeit bis zu 24 Stunden am Stück. Die Zeiteinteilung erfolgt in drei verschiedenen Ziffernblättern. Diese sind unterteilt in 60 Sekunden, 60 Minuten und 24 Stunden. Die Anordnung der drei Ziffernblätter ist dabei elegant gelöst. Auch die Zeiger verdecken die kleineren Ziffernblätter so gut wie nicht. Hier wird vor allem die langjährige Erfahrung der Firma Citizen deutlich.

Die Armbanduhr ist im klassischen Fliegerstil (B-Muster) gehalten. Dies wird vor allem durch die großen Striche der Minuten am äußeren Rand des Ziffernblatts deutlich. Die Totalisatoren des Chronographen passen sich schön in das Uhrenbett ein und vervollständigen den passenden Gesamteindruck.

Uhren Fazit

Die Herrenarmbanduhr ist meiner Meinung nach schon ein echter Geheimtipp. Man muss schon ein bisschen recherchieren um eine Uhr diesen Kalibers in dem vergleichsweise günstigen Preissegment zu finden. Mit gerade mal Rund 150 Euro geht die Uhr über den Ladentisch. Vor allem der Eco-Drive hat mich schlicht vom Hocker gehauen. Eine durchschnittliche Automatikuhr hält in der Regel wenige Tage, wenn man diese nicht bewegt. Bei der Citizen Herrenarmbanduhr hält diese die Uhrzeit bis zu 270 Tage am Stück, sofern diese in Regelmäßig in Sonnenlicht gebadet wird.

Für eine Citizen und die darin enthaltene Qualität finde ich den Preis einfach unschlagbar. Die Uhr passt sich trotz der Größe schön an die meisten Männer Handgelenke an und wirkt auch nicht zu groß. Dennoch ist das Gewicht von knapp 100 Gramm und der Größe von 45 Millimetern doch Geschmackssache. Aber alleine der Eco-Drive der Automatikuhr ist für mich Kaufgrund genug!

Weitere Empfehlungen