Jacques Lemans N-208A Retro Classic

Uhrenmarke Jacques Lemans
Durchmesser 44 mm
Armband Leder U/min
Uhrwerk Automatik
Wasserdichtigkeit 5 bar
Jetzt Preis checken
87%
  • Ausstattung

    83%

  • Verarbeitung

    99%

  • Preis/Leistung

    83%

Jacques Lemans N-208A Testbericht

Die Jacques Lemans N-208A ist die Luxusuhr schlechthin. Die Firma Jacques Lemans wurde im Jahr 1975 in Kärnten Österreich gegründet. Dieser namenhafte Hersteller produziert bis zu einer Million Uhren im Jahr und stellt bis zu 650 verschiedene Modelle aus. Eines dieser Modelle und wahrscheinlich das bekannteste stellen wir euch heute vor. Welche Vorteile, aber auch welche vermeintlichen Schwächen die Jacques Lemans N-208A  hat lest ihr in unserem nachfolgenden Testbericht. Fangen wir mit den Fakten an

 

Highlights der Männerarmbanduhr

Die Retroc Classic Serie von Jacques Lemans ist berühmt für die qualitativ wirklich hochwertigen Anforderungen, vor allem im Automatikwerk und in dem Handaufzug. Die Männeruhr in unserem Test ist ein Glanzstück dieser Produktion.  So ist die Uhr mit einem Chronographen, samt Automatikwerk ausgestattet. Es hat aber zusätzlich noch den Wochentag, das Datum und ein Edelstahlgehäuse verbaut.

Das schmucke Plexiglas ergänzt den Retro-Charme und erinnert an eine Luxusuhr aus den goldenen 20iger Jahren. Das Lederband aus zweifach gegerbten Kalbsleder wirkt wie auf die Uhr aufgesetzt. Es passt sich mit den 20 mm dicken Band perfekt an die Hand an. Auch der Dornverschluss ist leicht einzustellen, aber ist dennoch robust in der Handhabung.

Ausstattung und Uhrwerk

Erfahrene Sammler erkennen das Uhrwerk auf den ersten Blick wieder. Dies ist nämlich ein ETA Valjoux 7750, welches über eine Start/Stopfunktion und ein integrierten Wochentag, samt Datumsanzeige verfügt. Diese Kombination ist bei einem Automatikwerk eine wahre Rarität. Das Uhrwerk kommt auf über 28.000 Halbschwingungen pro Stunde, was bedeutet, dass der Sekundenzeiger unglaublich sanft über das Ziffernblatt hinweg schwebt.

Die Gangreserve von über 40 Stunden ist kein perfekter Wert, aber er reicht locker aus, um einen Tag in der Schatulle zu überstehen. Die Reserve kann auch sehr schön auf der Rückseite beobachtet werden. Hier wurde ein durchsichtiges Glas angebracht, damit man die Automatik bei der Arbeit beobachten kann. Was für ein unglaublich schönes Schauspiel. Hier wird die Perfektion, welche Jacques Lemans verbaut hat erst richtig deutlich.

Besonders schön ist das in strahlend weiß gehaltenem Zifferblatt. Ein kleiner Totalisator auf Höhe der Stunde 9 gibt die Sekunden wieder. Auf der gegenüberliegenden Seite wird sehr schön der Wochentag und das Datum abgebildet. Die großen Zeiger heben sich dank der Dreiecksform schön von dem weißen Untergrund ab.

Chronograph und Krone der Jacques Lemans N-208

Beim Chronographen kann die Zeit bis zu 12 Stunden exakt gestoppt werden. Auf Höhe der Stunde 12 ist ein kleiner Totalisator mit einer 30 Minütigen-Zeiteinheit eingefasst. Dieser wird ergänzt mit einem 12 Stündigen Totalisator, welcher am unteren Rand eingebettet ist. Die Stopfunktion ist dabei sehr exakt. Bei unserem Langzeittest beträgt die Abweichung weniger als 3 Sekunden.

Auch die Krone wirkt nicht zu groß, oder unpassend auf dem doch sehr klassischen Gehäuse. Ab beiden Seiten der Krone sind die Start-und Stopfunktionen angebracht. Alles an der Herrenarmbanduhr fügt sich schön ineinander und passt sehr gut ins Gesamtbild. Auch der Durchmesser von 44 mm ist nicht gerade klein, passt aber auch gut auf eine schmale Männerhand, da der Automatik-Chronograph sehr flach gehalten ist. Durch das anschmiegsame Kalbslederarmband trägt diese noch weniger auf und bindet sich schön an das Handgelenk eines Mannes.

 

Verarbeitung und Langzeittest

Bei einer Uhr diesen Kalibers wird natürlich auf die Verarbeitung besonders Rücksicht genommen. Die Firma Jacques Lemans ist bekannt für hochwertige Uhren, aber bei diesem Modell hat sie sich selbst übertroffen. Die Laufleistung ist einwandfrei und die Zusammensetzung ein echter Augenschmaus. Wer es nicht glauben will, muss nur die Rückseite betrachten und verliert sich in der wundervollen Bewegung der Automatik.

Die Uhr wird in einer schwarzen Holzkiste, samt kleinem Kissen geliefert. Auch die Wasserdichtigkeit von knapp 50 Metern, also 5 bar Druck ist durchaus passabel. Die Grenzen in unserem Test wurden nicht ausgelotet. Wir raten dennoch die Armbanduhr bei einem Tauchgang abzunehmen, da es wirklich zu schade ist, wenn Wasser eindringen würde. Die Alltagstauglichkeit hingegen ist einwandfrei. Sie passt sich perfekt an den Mann an und wirkt

 

Jacques Lemans N-208A Fazit:

Wenn man die Jacques Lemans N-208A als das Betrachtet was sie ist, nämlich eine Luxusuhr, wird sie natürlich mit ganz andern Augen angesehen und auch getestet. Trotz gründlichen Tests und auch bei Langzeit Laufleistung muss man ein wirklich positives Fazit daraus ziehen. Auch wenn die Kosten von knapp 1000 Euro nicht gerade ein Schnäppchen sind, bekommt man dennoch einen wirklichen Hochkaräter. Selten durfte ich eine so perfekte Armbanduhr mein Eigen nenne. Die Verarbeitung ist grandios, die Langlebigkeit ein Traum. Das Preis/Leistungsverhältnis passt trotzdem sehr gut. Von meiner Seite aus gibt es eine klare Kaufempfehlung!

 

Weitere Empfehlungen